Herzlich Willkommen

bei der Volksbühne Mils!

Wir freuen uns sehr, euch auf unserer Website begrüßen zu dürfen!
Hier findet ihr Informationen rund um unseren Verein, unsere aktuellen und vergangenen Produktionen sowie aktuelle News.

Unser aktuelles Stück

Ein verflixtes Schlitzohr ist der Großvater, der beim armen Kreithofbauern lebt und ihn und seine Mitbewohner schier zur Verzweiflung treibt. Wie kommt es, dass ausgerechnet der reiche Haslinger nun diesen Großvater kaufen will?

Der Grund ist sicher nicht Nächstenliebe sondern Habgier, das stellt sich bald heraus. Doch da hat er die Rechnung ohne den Großvater gemacht der in seinem neuen Zuhause erst einmal alles auf den Kopf stellt. Dass dennoch alles gut endet und jeder seinen Teil daraus lernt, daran ist der listige Großvater schuld!

DER VERKAUFTE GROSSVATER wurde von der Volksbühne Mils zuletzt 1968 unter der Leitung von Otto Ebenbichler gespielt.

Termine: 28. | 29. Oktober | 04. | 10. | 11. | 12. November 2022
Beginn 20.00 Uhr, Einlas: 19.00 Uhr, Vereinshaus Mils, Eintritt: € 12,00
Vorverkauf: ab 23.9.2022 online
Restkarten an jedem Spieltag ab 18.00 Uhr im Vereinshaus Mils

Download Folder

News

Probenarbeiten in vollem Gange

Unter der Regie von Helga Föger-Pittl wird schon seit den Sommermonaten fleißig geprobt. Dabei kamen die SchauspielerInnen ordentlich ins Schwitzen – und die sommerlichen Temperaturen waren nicht der einzige Grund dafür. Unser komplett neu gestaltetes Bühnenbild, alias Kulisse, hielt unsere fleißigen Bühnenbauer ordentlich auf Trab. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen – an dieser Stelle ein großes Danke an alle Beteiligten!
Das Lustspiel rund um den Großvater, der ein verflixtes Schlitzohr ist und den armen Kreithofbauern sowie seine Mitbewohner schier in Verzweiflung treibt, wird an sechs Abenden im Vereinshaus zu sehen sein. Tickets könnt ihr ab 23.09. hier reservieren: Link

Bühnenbild: unsere neue Theaterzeitung!

Endlich ist sie da: die druckfrische und erste Ausgabe unserer neuen Theaterzeitung BÜHNENBILD, welche ab sofort zweimal im Jahr erscheinen wird. Unsere Mitglieder, Sponsoren und sämtliche Kulturfreunde sollen so über die Vereinsaktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden.

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Neues Logo

Dürfen wir vorstellen: unser neues Logo gestaltet von unserem Vorstandsmitglied Isi Reindl (Grafikprinzessin). Es war an der Zeit für einen neuen, moderneren Auftritt, der unsere Entwicklung widerspiegelt und somit haben wir unser gesamtes visuelles Auftreten modernisiert.

Neuwahlen 2022

Bei der 47. Generalversammlung wurde neu gewählt. Unsere langjährige Obfrau Bettina Hilber übergab Ende April ihr Amt an Wolfgang Rosina. Die restlichen Vorstandsmitglieder wurden erneut gewählt und starten mit neuem Obmann und vielen frischen Ideen in die aktuelle Vereinsperiode!

Wir proben wieder!

Neues Jahr, neues Glück: Frei nach diesem Motto wagen wir uns nach einer coronabedingten Zwangspause von 2 Jahren nochmals an die unterhaltsame Komödie „Katzenzungen“ von Miguel Mihura, in der Wiener Fassung von Hans Weigel unter der Regie von Bettina Hilber.

Unser neues Pilotprojekt: KulissenKinder

Kinder sind unsere Zukunft. Dieses Zitat haben wir uns zu Herzen genommen und organisieren am 2.4.2022 einen eintägigen Schnupper-Theaterworkshop für Volksschulkinder im Vereinshaus Mils.

Wir danken unseren Sponsoren


 

Unser neues Pilotprojekt: KulissenKinder

Kinder sind unsere Zukunft. Dieses Zitat haben wir uns zu Herzen…

Wir proben wieder!

Neues Jahr, neues Glück: Frei nach diesem Motto wagen wir uns nach einer coronabedingten Zwangspause…

Neuwahlen 2022

Bei der 47. Generalversammlung wurde neu gewählt.

Neues Logo

Dürfen wir vorstellen: unser neues Logo gestaltet von unserem Vorstandsmitglied Isi Reindl (Grafikprinzessin).

Bühnenbild: unsere neue Theaterzeitung!

Endlich ist sie da: die druckfrische und erste Ausgabe unserer…

Probenarbeiten in vollem Gange

Unter der Regie von Helga Föger-Pittl wird schon seit den Sommermonaten fleißig geprobt.